Hamburger Wahrzeichen fotografieren

Wer die Wahrzeichen der Hansestadt Hamburg fotografieren will, kann dies leider nicht von einer zentralen Fotolocation in Hamburg aus machen. Es ist ein wenig Bewegung nötig um die vielen Sehenswürdigkeiten zu fotografieren.

Hamburger Wahrzeichen fotografieren

Inhaltsverzeichnis:

Hamburg, die schönste Stadt der Welt

So wird sie jedenfalls von ihren Einwohnern genannt. Darüber hinaus finden aber auch Gäste, dass Hamburg die schönste Stadt der Welt sei. Um das zu beurteilen muss man wohl vor Ort gewesen sein. Da Hamburg eine alte Hafenstadt ist, hatte und hat der Hafen in Hamburg immer eine wichtige Rolle gespielt. Das schlägt sich natürlich im Stadtbild und auch den zahlreichen Wahrzeichen nieder. Viele der markanten Gebäude und Gebiete in Hamburg sind im und um den Hafen entstanden und sind so natürlich auch das Gesicht Hamburgs. Hamburg als alte Hansestadt hat viel Geschichte und auch sehr viele Wahrzeichen für die Besucher zu bieten. Obwohl die Stadt während des zweiten Weltkriegs zu großen Teilen zerstört wurde, steht sie jetzt im vollen Glanze an der Elbe. Die vielen Wahrzeichen Hamburgs die ebenfalls zerstört wurden, wurden mittlerweile teilweise wieder aufgebaut oder umgebaut wie z.B. das Mahnmal St. Nikolai. Natürlich sind viele neue Wahrzeichen über die Jahre hinzugekommen. Das letzte Wahrzeichen das Hamburg bereichert hat ist die Elbphilharmonie. Die alte Speicherstadt steht als Kontrast in nahe der neu angelegte Hafencity, das Alter der beiden Gebiete liegt ca. 100 Jahre auseinander und doch gehören beide zum Stadtbild von Hamburg.

Wetter für Fotografen in Hamburg

Wer in Hamburg Fotos von den vielen Wahrzeichen machen will kann, je nach Jahreszeit, nur darauf hoffen nicht vom Hamburger Schietwetter und Steifer Brise erwischt zu werden. Es gibt bestimmt den Ein oder Anderen der gerne das markante Wetter in Hamburg mit einfangen möchte und an bestimmten Stellen macht dies natürlich auch einen Teil der Stimmung aus. Für die Meisten dürfte es jedoch ein Ärgernis sein die Wahrzeichen bei Nieselregen oder starken Windböen fotografieren zu müssen. Die Sommermonate bieten sich daher natürlich eher an, wenn man seine Chancen auf einen blauen Himmel vergrößern möchte. Im allgemeinen ist Hamburg aber, egal zu welcher Jahreszeit, eher nicht dafür bekannt durch brillantes Wetter zu glänzen. Ein Plan B ist daher immer gut und wer doch bei dem schlechten Wetter raus will sollte dann doch auf die richtige Ausrüstung Wert legen damit man nicht selbst aber natürlich auch nicht das teure Equipment klatschnass wird.

Hamburger Skyline fotografieren

Die Hamburger Skyline zu fotografieren ist ein schwieriges Unterfangen.
Es gibt einige Wahrzeichen in Hamburg, so gibt es zum Beispiel die Köhlbrandbrücke, den Fernsehturm (oder auch Telemichel genannt) und die Elbphilharmonie. Aber auch historische Gebäude wie die St. Michaelis Kirche (Michel) und die Landungsbrücken am Hamburger Hafen gehören zum Stadtbild der Hansestadt. Nicht direkt zur Stadt gehörend aber auch nicht wegzudenken ist das Riesenrad das immer mit dem Hamburger Dom zusammen aufgebaut wird.
Leider gibt es keinen Punkt auf denen man alle zusammen ablichten kann.
Eine Skyline von Hamburg findet man am ehesten an der Alster, an diesem Punkt kann man auch noch an einigen Stellen den Fernsehturm sehen (zum Beispiel von der Langenzugbrücke aus). Leider hat man dann auch nicht viel mehr abgelichtet. Mehrere Wahrzeichen auf einmal zu fotografieren wird daher schwierig.
Eine andere Alternative für einen Fotospot, für ein Foto das möglichst „Hamburgisch“ ist, wäre der Hafen. Hier gibt es einige alte Schiffe (zum Beispiel die Cap San Diego und die Rickmer Rickmers) und auch die Elbphilharmonie ist hier zu sehen. Ein möglicher Anlaufpunkt wäre dafür das Süd-Ende des alten Hamburger Elbtunnels (St. Pauli Elbtunnel) der in Steinwerder liegt. An dem Aussichtspunkt kann man frontal auf den Hafen fotografieren.

Wer geschickt mit Bildbearbeitungsprogrammen ist kann sich vielleicht aus mehreren Einzelaufnahmen eine Skyline von Hamburg als Collage zusammenbauen.

Unsere liebsten Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Wahrzeichen Hamburger Hafen

Der Hafen ist einer der wichtigsten Punkte im Hamburg. Am Hafen spielt sich seit je her die Arbeit und das Leben für viele Hamburger ab. Und wo das Leben spielt, finden sich natürlich auch viele der Wahrzeichen. Es ist einer der vielseitigsten Orte der Hansestadt. Neben der Elbphilharmonie, die als jüngstes Wahrzeichen gehandelt wird, finden sich auch historisch gewachsene Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Speicherstadt. Neben den aufgeführten Wahrzeichen, die als Fotomotiv taugen, gibt es auch noch andere, hier nicht weiter aufgeführte Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Portugiesenviertel mit seinen zahlreichen Restaurants und Bars oder den Hamburger Fischmarkt, der nicht nur nach einer überstandenen Partynacht zum Bummeln und Schlemmen einlädt.

Hamburger Speicherstadt

Jungfernbrücke Hamburg

Speicherstadt – aufgenommen von der Jungfernbrücke

Die Speicherstadt in Hamburg bietet viele verschiedene Fotospots. Der alte Lagerhauskomplex in Hamburg strotzt nur so vor Geschichte und Hafenflair. Viele junge Firmen mit Startup Feeling sind vor Ort ansässig aber auch viele traditionelle Betriebe, Touristen Hot Spots, Attraktionen und auch Restaurants sind bis heute zu finden. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Wir haben eine ganze Fototour durch die Speicherstadt gemacht.

Elbphilharmonie

Das neue Hamburger Wahrzeichen. Es liegt direkt an der Elbe, der Speicherstadt und damit auch im Hamburger Hafen. Sie ist sowohl Anlaufpunkt für sehr viele Touristen als auch für die Ureinwohner Hamburgs. Es bietet neben der grandiosen Architektur und der regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen auch eine Aussichtsplattform.

Landungsbrücken

Landungsbrücken Hamburger Hafen Sonnenuntergang

Landungsbrücken Hamburger Hafen während des Sonnenuntergangs

Von den Landungsbrücken starten die Hafenrundfahrten und die Hafenfähren. Die Landungsbrücken in Hamburg sind immer gut von Touristen und Hamburgern besucht. Die ganze Fotolocation Landungsbrücken Hamburg ist auch in unserem Archiv zu finden.

Mahnmal St. Nikolai

Die Kirche wurde im zweiten Weltkrieg zerstört und dient nun als Mahnmal. Gegen eine Gebühr kann man auf die Aussichtsplattform. Von vielen Stellen der Stadt ist dieses Mahnmal sichtbar und beeindruckt mit seiner dunklen Fassade. In unserem Post Mahnmal St.Nikolai findest du weitere Informationen.

Containerhafen

Der Containerhafen gehört einfach zu Hamburg. Schließlich ist Hamburg einer der größten Häfen Europas. Viele Kräne und natürlich, wie der Name schon sagt, natürlich auch jede Menge Container die hier immer in Bewegung sind. Wenn man an der Elbe entlang geht hat man von vielen Stellen einen guten Blick auf den Containerhafen.

Köhlbrandbrücke

Die Köhlbrandbrücke ist die riesige Brücke die über einen Arm der Elbe spannt. Sie ist über 3,5 Kilometer lang und von vielen Teilen des Hamburger Hafens aus zu sehen. Fotos von überquerenden Fahrzeugen bei Nacht haben immer ein besonderes Flair. Die Brücke ist für Fußgänger, Fahrradfahrer und Mofas gesperrt.

Wahrzeichen Hamburg City

Die Hamburger Innenstadt konnte sich an vielen Ecken, trotz der modernen Einflüsse wie zum Beispiel der Europa Passage, noch einen „alten Charme“ bewahren. Die City ist an vielen Orten geprägt von Luxusboutiquen und großen Kaufhäusern und trotzdem sehen die Fassaden der Häuser aus wie vor hundert Jahren. Wer in der Innenstadt auf Fototour geht wird viele Motive finden und ein paar von Hamburgs Wahrzeichen sind direkt an Alster und umliegenden Straßen zu finden.

Alsterfontäne

Die Alsterfontäne ist, wenn sie eingeschaltet ist, vom Ufer der Binnenalster in Hamburg sichtbar. Im Winter ist die Fontäne nicht eingeschaltet. Sie befindet sich mitten in der Hamburger City. Wir waren bei sommerlichen Temperaturen vor Ort als wir den Fotospot Alsterfontäne besucht haben.

Rathaus

Hamburger Rathaus vom Jungfernstieg

Hamburger Rathaus vom Jungfernstieg

Immer noch als Sitz des Senats benutzt ist dieses schöne alte Gebäude ein gern fotografiertes Wahrzeichen der Hansestadt Hamburg.  Es empfiehlt sich auf jeden Fall ein weitwinkliges Objektiv zu benutzen, wenn man das gesamte Gebäude fotografieren möchte. Es ist extrem breit und der maximale Abstand den man frontal haben kann ist durch Gebäude auf der gegenüberliegenden Seite stark eingeschränkt. Alternativ kann man es leicht schräge von links und rechts ablichten. Auf der rechten Seite der Front ist der Jungfernstieg mit einer kleinen Brücke und die Alsterarkaden von wo aus man auch noch einen guten Blick auf das Rathaus hat. Hier findest du mehr über die Fotolocation Hamburger Rathaus auf unserer Seite.

Michel

Der Michel oder auch Kirche St. Michaelis ist eine der bekanntesten Kirchen in Hamburg. Das imposant gebaute Gotteshaus wirkt erhaben in Mitten der Hamburger Großstadt. Vor der Kirche sind noch ein paar Glocken, die man fotografieren kann. Außerdem ist es möglich auf die Aussichtsplattform des Michels zu gehen.

Weitere Wahrzeichen in Hamburg

Leider sind nicht alle Wahrzeichen so zentral wie die Fotospots im Hafen oder der Innenstadt. Sind die Locations mal etwas weiter auseinander kann man bequem eines der öffentlichen Verkehrsmittel benutzen oder man leiht sich eines der vielen roten Fahrräder die überall in der Stadt zu finden sind. Keiner der Orte ist allerdings wirklich schwierig zu erreichen und selbst für Touristen ist die Anreise kein Hexenwerk. Wenn alle Stricke reißen sind viele der Hamburger auch, in ihrer bekannt unterkühlten Art, hilfsbereit.

Telemichel

Der Telemichel oder auch Hamburger Fernsehturm oder Heinrich-Hertz-Turm genannt ist aus vielen Orten von Hamburg zu sehen. Dieses beeindruckende Gebäude steht an den Messehallen in Hamburg und kann gut von „Planten un Blomen“ aus fotografiert werden. Leider ist der Turm für die Öffentlichkeit zur Zeit gesperrt und man kann leider keine Fotos von der Aussichtsplattform aus machen. Obwohl die Aussicht der Wahnsinn wäre. Gerüchten zufolge soll die Aussichtsplattform des Hamburger Fernsehturms aber in den nächsten Jahren wieder eröffnet werden. Wir haben den Fernsehturm Hamburg vom Eingang von „Planten un Blomen“ fotografiert.

Hamburger Dom

Der Hamburger Dom ist das größte Volksfest im Norden und lockt jedes Mal tausende Menschen auf das „Heiligengeist Feld“. Der Hamburger Dom findet drei Mal im Jahr für jeweils einen Monat statt. Das Riesenrad ist schon aus großer Entfernung und aus vielen Ecken Hamburgs sichtbar. Wenn man in der Stadt ist während der Dom stattfindet, bietet sich ein Besuch auf jeden Fall an. Jeden Freitag Abend gibt es zusätzlich auf dem Dom ein Feuerwerk.

Planetarium

Planetarium Hamburg bei nacht

Planetarium Hamburg bei Nacht

Das Planetarium liegt im Hamburger Stadtpark und ist außer einem beliebten Fotomotiv auch noch ein Veranstaltungsort für viele verschiedene Events für Groß und Klein in Hamburg. Vor dem Gebäude befindet sich ein Springbrunnen und eine sehr lange Wiese die zu dem Gebäude führt. Wir waren in den späten Abendstunden am Planetarium Hamburg.

Fazit zu Wahrzeichen in Hamburg fotografieren

Wer die Wahrzeichen in der Hansestadt fotografieren will, hat viel zu tun und ist ordentlich unterwegs. Es gibt keinen zentralen Punkt, aus dem man die gesamte Hamburger Skyline fotografieren könnte. Es lohnt sich aber die Stadt zu erkunden und die einzelnen Sehenswürdigkeiten in Hamburg zu besuchen und abzulichten und da die meisten Fotospots „relativ“ dicht beieinander sind, ist es auch nicht wirklich schwer bei einem Besuch gleich mehrere der schönsten Fotospots in Hamburg zu besuchen.

Für Fotobegeisterte bietet die Stadt viel Platz für Kreativität und schöne Motive. Wir können es empfehlen!

Hinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Wir geben uns größte Mühe, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell sind. Wir können jedoch nicht garantieren, dass es keine Änderungen gibt.